03.06.2019

72-Stunden-Aktion "Uns schickt der Himmel"

Am Donnerstag den 23.05 war es soweit um 17.07 wurde das Kuvert mit dem Projekt in der Pfarrkirche geöffnet. Der Auftrag an die Jugendlichen lautete:

 

 

„Die Gruppe soll im/am Caritas SeniorenZentrum St. Barbarahöhe in Auersmacher ein ganz besonderes Projekt umsetzen! Das SeniorenZentrum ist ein Ort, an dem Menschen leben, die alt und zum Teil sehr krank sind. Auch wenn die Einrichtung am Rande des Ortes liegt, so ist sie keineswegs im „Abseits“, vielmehr gehört sie wesentlich zum Leben der Gemeinde dazu.

Mit Menschen, die „dazugehören“ möchte man gemeinsame Zeit verbringen, möchte man sprechen, lachen, spielen, essen und trinken. Um dies zu fördern seid Ihr herausgefordert! Eure Aufgabe ist es, in 72 Stunden, den „Mensch ägere Dich nicht“ - Platz zu bearbeiten, sodass er dazu einlädt, um dort miteinander zu sprechen, zu lachen, zu spielen, zu essen und zu trinken.

Konkret bedeutet das, dass Ihr den Spielplatz für „Mensch ärgere Dich nicht“ renoviert bzw. umgestaltet und durch eine schöne Grillstelle ergänzen sollt.“

 

Leider waren zu Beginn der Aktion nur 5 Jugendliche in der Pfarrkirche was jedoch die Motivation nicht minderte. Schnell waren sich alle einig und sagten: „Wir machen das!“

Gemeinsam sind wir dann von der Pfarrkirche zur St. Barbarahöhe, an den Ort des „Geschehens“ gegangen. Es wurden viele Ideen gesammelt und ein Plan entwickelt, wie Spielfeld und Grillplatz in Kombination aussehen könnten. Damit war der innere Startschuss gesetzt und „Tag zwei“ konnte kommen.

 

Bedauerlicher Weise stellte sich am Freitag nach Rücksprache mit Fachleuten, die wir mit ins Boot geholt hatten, heraus, dass nicht alles was wir geplant hatten, auch so in der kürze der Zeit und mit den vorhandenen „Mitstreitern“ umgesetzt werden konnte. Nach diesem kurzen Tief in der Motivation haben sich alle nochmals ein Herz gefasst und sind mit Elan an die Umsetzung des  Projektes gegangen.

Es wurde viel telefoniert und organsiert, Material beschafft und natürlich auch viel mit den eigenen Händen gearbeitet. Herr Frank Gutmann, Architekt der Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken, hat es sich nicht nehmen lassen, unsere Pläne mit uns zu betrachten und auf Umsetzbarkeit und Sicherheit für die Bewohner zu untersuchen. Das wiederum hat uns positiv motiviert. Am Ende des zweiten Tages konnten wir auf so manche Veränderung des Platzes schauen: Die Hecken waren verschwunden, der Platz war mit Hochdruck gereinigt, verschiedene Baumaterialien waren bereits vor Ort oder für den nächsten Tag organisiert… Allerdings waren noch nicht alle vorarbeitenden Arbeiten abgeschlossen. Aber der Tag war lang und die Müdigkeit machte sich breit.

 

„Tag drei“ auf unserer Baustelle begann mit der Lieferung der notwendigen Steine für die Grillstelle. Außerdem konnten Beton und weitere Baumaterialien abgeholt werden. Paletten und Blumen wurden gespendet und auch die Farbe konnten wir aus der Hand von Maler Schnepp in Empfang nehmen.

An diesem Tag machte nicht nur die Sonne am Himmel uns fröhliche Gesichter und färbte der Einen oder dem Anderen die Haut etwas „rot“, auch die Entwicklung auf der Baustelle ließ den Puls höher schlagen und gab so den Rhythmus der Arbeit an.

Gott sei Dank konnten wir, mit Hilfe des Saarländischen Rundfunks, auch tatsächlich Helfer beschaffen. Die Unterstützung von Erwachsenen war nicht nur notwendig, sondern hatte die Jugendlichen zusätzlich begeistert. Mit Rat und Arbeitskraft standen sie zur Seite und gaben der Aktion einen zusätzlichen Schwung.

Am Nachmittag war spontan noch eine Messdienergruppe zu uns gestoßen die uns für 2 Stunden unterstützte und bei den Arbeiten mitgeholfen hatte.

Mit vereinten Kräften konnten wir am Abend des dritten Tages auf unser Werk blicken und feststellen, dass bereits mehr als 2/3 des Projektes umgesetzt hatten: der Stellplatz für den Grill war betoniert, die Pfosten für den Zaun gestellt und betoniert, die Bank gebaut und die Punkte auf dem Boden neu gemalt.

 

Am Sonntag, dem vierten Tag der Aktion, hatten wir um 10.00 Uhr morgens mit den finalen Arbeiten begonnen. Es war kaum zu glauben, aber bereits um 15.00 Uhr war der Grill auf einen mobilen Wagen montiert, der Zaun aus Paletten an den Pfosten befestigt und mit Blumen dekoriert, die Wände für die Grillstelle errichtet, der Platz gesäubert und die Außenflächen mit Rasen eingesät. Wir waren mit dem Projekt fertig!!!

Um 17.07, genau nach 72 Stunden, hat Herr Jürgen Zapp den seniorengerechten Grillplatz eröffnet und es wurden die ersten Würstchen zubereitet. Herr Zapp dankte den Jugendlichen und junggebliebenen Erwachsenen für Ihren tollen Einsatz und ihr großes Engagement für dieses ausgezeichnete Projekt.

 

Ein ganz besonderer Dank geht auch an alle Spender ohne die unsere Aktion nicht möglich gewesen wäre:

 

- Baustoffe Hector, Kleinblittersdorf

- Apetito Catering, Rheine

- Bürgermeister Stephan Stricherts und Bauhof der Gemeinde Kleinblittersdorf

- Fa. Wässa und Schuster, Saarbrücken

- Maler Schnepp,

- Baustoffe Niederer, Luisenthal

- Paletten Reichert

- Blumen Reichert

- Blumen Wilbert

- Metzgerei Petra Faas

- Restaurant „Zur Schwemm“

- Den anonymen Geldspendern für den Grill

- Frau Doub-Hoffmann für eine Kuchenspende

 

Und natürlich nicht zu vergessen den Jugendlichen:

Philipp Prahler

Lea Prahler

Jannis Brach

Marvin Lienhardt

Nico Hennrich

Nils Niederländer

Natascha Niederländer

Der Messdienergruppe mit Ihren Betreuern:

Laura, Cara, Nina, Amelie, Anna, Nils

Und den junggebliebenen Erwachsenen:

Daniela Hector, Bianca Prahler, Michael Niederländer, Friedel Jager, Benjamin Gluding, Diana Niederländer, Jürgen Zapp

 

Vielen Dank für den großartigen Arbeitseinsatz!!!

 

Zum Schluss noch ein Zitat von einer Bewohnerin:

„Ihr habt mit eurem Einsatz in den 72 Stunden den Bewohnern und Mietern hier einen sehr schönen Platz geschaffen der zum verweilen einlädt. Vorher war der nur noch unscheinbar. Danke dafür.“

 

 

Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung
Datenschutzeinstellungen
  • Cookies

    Cookies

    Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt, bestimmte Informationen zufließen.

  • Technisch notwendige Cookies

    Technisch notwendige Cookies

    Diese Cookies sind notwendig, um die Grundfunktionen der Internetseite zu gewährleisten und können nicht deaktiviert werden. Üblicherweise werden sie als Antwort auf bestimmte Aktionen des Anwenders aktiviert, wie z. B. ein Login oder das Speichern der Datenschutzeinstellungen. Wenn Sie auch diese Cookies nicht wünschen, dann können Sie als Anwender grundsätzlich alle Cookies für diese Domain in den Browsereinstellungen unterbinden. Eine fehlerfreie Funktionalität dieser Internetseite kann dann aber nicht gewährleistet werden.

    Verwendete Cookies:

  • Analytische Cookies

    Analytische Cookies

    Diese Cookies werden für statistische Erhebungen eingesetzt und ermöglichen u. A. die Besucher dieser Seite und Seitenaufrufe zu zählen sowie die Herkunft der Seitenbesuche auszuwerten. Mit den Cookies sind wir in der Lage zu bestimmen, welche Inhalte unseren Besuchern am meisten gefallen und wie sie sich auf unserer Internetpräsenz bewegen.

    Verwendete Cookies:

  • Funktionscookies

    Funktionscookies

    Diese Cookies ermöglichen eine bessere Funktionalität und eine Anpassung an Userpräferenzen z. B. für abgespielte Videos. Diese Cookies werden von externen Dienstleistern gespeichert. Die Deaktivierung dieser Cookies kann ausgewählte Funktionalitäten beeinflussen.

    Verwendete Cookies: